Coaching-Tipps von der ECA für Partnerschaft & Karriere nutzen

Hier ein paar Tipps:

  • Verwechseln Sie Liebe nicht mit Partnerschaft
    Während die Liebe eine Art „Naturereignis“ ist, hat man zu einer Partnerschaft eine bewusste Entscheidung getroffen. Darin haben Sie eine Art vertragliche Grundlage für Ihre Liebesbeziehung geschaffen: die sollte eingehalten und gepflegt werden. Machen Sie sich bewusst was es bedeutet, beziehen Sie Stellung zu Ihrer Partnerschaft.
  • Lösen Sie sich von Rollenvorbildern
    Sich für die Firma aufopfern wie der Vater, aber gleichzeitig immer für die Familie da sein? Für die Familie sorgen wie die Mutter, aber gleichzeitig selbst Karriere machen? Rollenvorbilder sind hartnäckig und führen schnell zu einseitiger Belastung oder Überforderung. Vorgaben innerhalb der Partnerschaft machen einzig die Partner untereinander. Das reduziert den Stress. Halten Sie in der Partnerschaft den Kommunikationsfluss aufrecht.
    Im Job gibt es Meetings – auch die Partnerschaft braucht regelmäßige Bestandsaufnah-men. Dabei geht es nicht um eine gemeinsame Freizeitgestaltung, sondern um ein Besprechen der gemeinsamen „Strategie“. Angefangen von der Organisation des Alltags, bis hin zur mittel- und langfristigen Planung. Vergewissern Sie sich in regelmäßigen Gesprächen, dass sie noch an einem Strang ziehen,  dass persönliche und gemeinsame Ziele noch miteinander kompatibel sind.

Und auch erschienen:

Advertisements

Die ECA warnt vor den Folgen bei Sexting: der neue Internet-Trend

ECA hat Medienarbeiten / Medienmiezen als Coaches / Experten bei wunderweib / Titelthema plaziert: das Thema geht wohl vor allem jüngere oder auch Eltern an: Sexting als Modetrend! Macht euch selbst ein Bild (demnächst zum Thema Erotik erfreulicheres, versprochen!)

Mit einem Klick ist ein sexy Foto mit dem Handy gemacht, in nur wenigen Sekunden lässt es sich per WhatsApp oder E-Mail verschicken – aber die Folgen können ein Leben lang andauern.

Sexting heißt der besorgniserregende Trend aus Amerika, bei dem Jugendliche erotische Fotos von sich machen oder heiße Textnachrichten schreiben und über soziale Netzwerke oder Handyprogramme verschicken. Viele Teenager unterschätzen die Gefahren des Internets und verbreiten ihre freizügigen Fotos – ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Allein ein Oben-ohne-Bild an den Freund kann schon ausreichen. Wenn die Beziehung vorbei ist, schickt er es an seine Kumpels weiter oder veröffentlicht es auf Facebook. Was dann passiert, kann den Opfern schwere seelische Schäden zufügen.

Im Interview mit Wunderweib erklärt Sexualtherapeut Bernhard Juchniewicz von der European Coaching Association, wie gefährlich Sexting ist und was man tun kann, um Schlimmeres zu verhindern. Mehr dazu hier: http://www.wunderweib.de/liebeundlifestyle/liebeundsex/artikel-3228446-liebe-und-sex/Sexting-Der-gefaehrliche-Internet-Trend.html

Beziehungskiller Urlaub? Die ECA warnt und bietet eine Hotline!

Laut ECA (European Coaching Association) verzeichnen ihre Verbandsmitglieder nach dem Sommerurlaub eine erhöhte Nachfrage nach qualifizierten Partnercoachings: alle Paare, die gerade die gemeinsam Ferien planen, sollten also gewarnt sein. Doppelt so lange wie daheim streiten deutsche Paare im Urlaub, so das Ergebnis einer Studie der Gesellschaft für rationelle Psychologie in München. Die Hauptursache für den Beziehungsstress: Plötzlich haben Paare viel mehr Zeit füreinander – und sind damit schlichtweg überfordert.

Coaching-Tipps der European Coaching Association für einen Paarurlaub

Die Coaches der ECA mit Sitz Düsseldorf / Berlin unterstützen nicht nur Einzelpersonen bei der Realisierung ihrer persönlichen und beruflichen Ziele, sondern auch Paare. „Der gemeinsame Urlaub ist dann ein Risikofaktor, wenn bereits vorher eine Entfremdung eingetreten ist und damit die Beziehung ohnehin schon gefährdet ist“ sagt Partnercoach Bernhard Juchniewicz, Präsident der European Coaching Association (www.european-coaching-association.de). Doch wer sich rechtzeitig vor den schönsten Wochen des Jahres Gedanken macht und einige simple Regeln befolgt, tut etwas für seine Erholung und für seine Beziehung. Dazu einige Coaching-Tipps für den harmonischen Paarurlaub von der ECA: hier auf fairnews.de

Für Coaching-Notfälle gibt es bei der European Coaching Association eine Hotline: Unter der Nummer 0211/323106 ist von Montag bis Freitag 9-18 Uhr die Coachvermittlung erreichbar. Die professionellen Coaches der ECA kümmern sich um das Anliegen und vermitteln den passenden Ansprechpartner. Weitere Informationen auch unter: www.european-coaching-association.de/view/eca-hotline-31.html

Was der Coach verdient

Honorarstudie 2013

Wann zahlen sich Qualifikation und Know-how des Coachs in höheren Honoraren aus, und wo bestimmt vor allem die Zahlungskraft des Klienten die Höhe des Stundensatzes? Der dritte Teil der Honorarstudie nimmt die unterschiedlichen Verdienstspannen im Coaching unter die Lupe.

Es ist wohl der Traum vieler Weiterbildner: Irgendwann, wenn man alle Seminarräume und Hotelbetten im Radius von 500 Kilometern kennt, muss es genug sein. Dann widmet man sich ganz dem Coaching, hat seinen eigenen Coachingroom und organisiert sein Dasein mit deutlich weniger Stress und Reisetätigkeit. Bloß ein Wunschtraum? Die Antwort ist äußerst ernüchternd: ja. Gerade einmal 15 Teilnehmer der Honorar- und Gehaltsstudie des Verlags managerSeminare gaben an, praktisch ausschließlich als Coach tätig zu sein, und von diesen zeigten sich ganze vier (!) mit ihrer aktuellen finanziellen Situation zufrieden. Bei insgesamt 2.296 Befragten ist der gut verdienende ‚Nur-noch-Coach‘ ein Glückskind, für das man schon die Nachkommastellen in den Prozentwerten bemühen muss.
mehr Infos und den gesamten Artikel hier auf manager-seminare