Coaching Tag 2015: ICF feiert Verbandsjubiläum

Wie können Coaches für mehr Professionalität in ihrem Berufsfeld sorgen? Welche Möglichkeiten haben sie, die Qualität ihrer Arbeit zu sichern und darüber hinaus zu verbessern? Fragen, denen sich die International Coach Federation Deutschland (ICF-D), die deutsche Sektion der in den USA gegründeten, weltweit tätigen ICF, am 10.10.2015 in Berlin widmen will. Die inhaltliche Ausrichtung des diesjährigen Coaching Tages wurde auch aufgrund des zwanzigjährigen Jubiläums der ICF-Dachorganisation gewählt. „Mehr Professionalität und Qualität im Coaching zu erreichen, ist seit 1995 Ziel unseres Verbandes“, begründen die Veranstalter die Themenwahl.

DER ICF führt den Nutzen für die Teilnehmer auf:

  • Erkennen Sie, wie erfahrene Coaches erfolgreich arbeiten und ihre Professionalität weiter entwickeln
  • Erfahren Sie, was Coaching aus der Forschung lernen kann
  • Lernen Sie, wie sie in schwierigen Coachingfällen schneller und effektiver agieren können
  • Verstehen Sie die Bedeutung regelmäßiger Reflexion für die Qualität von Coaching-Prozessen
  • Finden Sie Ansätze für erfolgreiche Kooperationen mit anderen Coaches
  • Die Vorträge und Workshops werden mit 6 CCEUs belegt.

„You always can get better!“ – dies gilt für jeden Coach mit professionellem Anspruch. Mehr Informationen hier

Advertisements

Der „ICF Coachingtag 2014“ widmet sich dem Thema Marketing für Coaches

Der „ICF Coachingtag 2014“ widmet sich dem Thema Marketing für Coaches. Die Teilnehmer sollen im Oktober in Bad Dürkheim erfahren, wie eine authentische Selbstvermarktung als Coach funktionieren kann.


Die Chapter Karlsruhe und Frankfurt der International Coach Federation Deutschland (ICF-D) veranstalten am 11. Oktober 2014 im Kurhotel Bad Dürkheim den „ICF Coachingtag 2014“. Das Thema der Veranstaltung lautet „Marketing für Coaches: Butter, Eier, Quark – alles für ´ne Mark?“. Coaches, so die ICF in einer Ankündigung, seien aufgrund ihres Selbstverständnisses zumeist keine „geborenen Selbstvermarkter“. Der Umstand, dass sie berufsbedingt Kommunikationsprofis und Experten für das Überwinden von Widerständen seien, ließe sich jedoch positiv für eine authentische Selbstvermarktung nutzen. Wie dies im Einzelnen funktionieren kann, sollen neben Olympiasieger und Unternehmensberater Dr. Michael Groß, der als Keynote-Speaker zum Thema „Wie Sie sich dazu bringen, vertrieblich regelmäßig aktiv zu sein, auch wenn Sie es hassen, zu verkaufen!“ sprechen wird, folgende Referenten aufzeigen:

  • Benjamin Schulz: „Artgerechte (Boden-)Haltung für Coachs, Trainer und Berater – Positionierungs- und Marketingstrategien“
  • Greta Andreas: „Personal Brand: 7+1 Stufe(n) zur emotionalen Marke“
  • Felix Beilharz: „Social Media Marketing für Coaches“
  • Gerold Braun: „Wähle deine Kunden: Wie Coachs die Kunden bekommen, mit denen sie glücklich werden“

 Angesprochen sind primär Coaches, Berater und Trainer. Die Teilnahmegebühr beträgt 179 Euro für ICF-Mitglieder. Mitglieder von Verbänden, die im Roundtable der Coaching-Verbände (RTC) organisiert sind, zahlen 199 Euro. Gäste können für 219 Euro teilnehmen. Im Rahmen der Veranstaltung findet die Mitgliederversammlung der ICF-Deutschland statt.
Informationen: www.coachfederation.de/veranstaltungen/icf-coachingtag-2014.htm

Man kann sich auch bei Medienarbeiten.de beraten lassen (u.a. Pressearbeit für ECA)

ICF Chapter verleiht Berliner Coachingpreis

Am 27.11.2013 verleiht das Berliner Chapter der ICF im Rahmen eines Symposiums zum zweiten Mal den Berliner Coachingpreis.

Das Berliner Chapter der International Coach Federation (ICF) veranstaltet am 27.11.2013 ein Coaching-Symposium, welches auch als Rahmen für die Verleihung des „Berliner Coachingpreises“ genutzt wird. Zum zweiten Mal wird dieser an Unternehmen verliehen, die mit Hilfe von Coaching neue Wege einschlagen und nachhaltige Personalentwicklung fördern.

index

Für das Coaching-Symposium wird es zwei Keynotes geben:

  • Dr. Petra Bock, Dozentin an der Freien Universität Berlin, zum Thema „Mentale Selbstsabotage und ihre Bedeutung im Coaching“
  • Dr. Karolien Notebaert, Research Center for Marketing and Consumer Science, Faculty of Business and Economics an der Universiteit Leuven (Belgien), zum Thema „Selbstkontrolle und Entscheidungsfindung aus neuro-wissenschaftlicher Sicht“ (englisch)

Darüber hinaus werden die an diesem Tag mit dem Berliner Coachingpreis ausgezeichneten Unternehmen ihr jeweiliges Coaching-Konzept vorstellen, durch das Nachhaltigkeit in der Personalentwicklung praktiziert wird.

Das Symposium sowie die Preisverleihung finden am 27.11.2013 von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr in der Alten Schmiede am Gasometer in Berlin-Schöneberg statt (Torgauer Straße 12). Der Eintritt kostet inkl. Buffet für ICF-Mitglieder 29,00 € und für Nicht-Mitglieder 39,- €. Eine Anmeldung kann per Mail unter icf-berlin@coachfederation.de oder telefonisch unter 030-89203998 erfolgen.