Frühjahrsputz Online – der Sommer naht …

Bevor die Sommerpause kommt, das eigene Business mit vielen Presse-Veröffentlichungen bekannter machen? Scheint so attraktiv wie nie zu sein und noch dazu günstig: Das Einstellen von Pressemitteilungen auf kostenlosen Presseportalen ist in den letzten Jahren ein wichtiges Tool für Unternehmen und Agenturen  – aber auch für Selbständige – geworden. Wenn man bestimmte Regeln missachtet, zahlt sich das jedoch nicht aus. Die PR-Agentur Medienarbeiten.de (http://www.medienarbeiten.de) aus Berlin weiß, wie man Presseportale sinnvoll bestückt und was bei der Vorbereitung zu beachten ist. Und besonders wichtig: einmal im Internet – immer im Internet. Es ist dann und schwierig, aufwendig und oft auch teuer, dieses wieder zu löschen!

Goldene Regeln für Online-Pressetexte von Medienarbeiten.de

Für suchmaschinenoptimierte Texte gilt: nicht nur die gewählten 2-3 Keywords sollten inhaltlich relevant sein, sondern auch die Keyword-Dichte auf den Text optimiert. Natürlich sollten diese unbedingt auch im Titel und idealerweise in den Zwischenüberschriften auftauchen. Für die passenden Keyword-Recherche werden Keyword-Ranking-Tools eingesetzt – hier wird nochmal geprüft, wie stark die gewählten Schlagwörter bei Google gesucht werden und ob man diese an die Sucheigenschaften der User anpassen sollte.

Für die textliche Gestaltung einer erfolgreich platzierten Pressemitteilung geht es mit einer guten Headline los, diese entscheidet, ob weitergelesen wird – gerade im Online-Bereich. Die zentrale Botschaft muss im Titel auf den Punkt gebracht werden und Interesse am Thema wecken. Nicht mehr als 70 Zeichen lang und einzeilig, sonst wird sie von Google nicht richtig angezeigt. Was dort nicht untergebracht werden kann, kann im Subhead, der Zwischenüberschrift, genannt werden. Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist für eine prägnante und originelle Headline immer hilfreich.

Gezielte Auswahl statt stupider Eingabe: Medienarbeiten.de berät

Es gibt sehr viele kostenlose Presseportale, doch statt stur die top gelisteten Plätze abzuarbeiten, ist es effektiver, spezialisierte Portale zu bedienen. Gatewaydiesnte sidn mit Vorsicht zu genissen – da zuviel gleicher Content von Google abgestraft ist. Besser: vorsortieren, was passt. Die PR-Agentur Medienarbeiten.de   erreicht mit einer gezielten Auswahl von 4 bis 5 Presseportalen bessere Ergebnisse und eine qualitativ hochwertige Zielgruppe. So rigoros wie befürchet wird sogenannter „Duplicate Content“ von Google laut Medienexperten gar nicht „abgestraft“. Auf der sicheren Seite ist man jedoch immer, wenn geringfügige Änderungen des Pressetextes auf der Firmen-Website erfolgen, über neue Textblöcke, unterschiedliche Bildunterschriften und andere passende Füllwörter in Sätzen.

Nicht nur die Qualität zählt: eine regelmäßige Veröffentlichung von Online-Pressemeldungen auf unterschiedlichen Portalen ist der Schlüssel zum Erfolg. Dadurch erhöhen sich Mehrfachverlinkungen und die Sichtbarkeit bei Google. Fazit: Kostenlose Presseportale müssen geschickt genutzt werden, um maximalen Mehrwert zu schaffen. Um die zeitaufwändige Bearbeitung und Verbreitung der Presseinformationen kümmern sich besser Profis wie z.B. Medienarbeiten.de aus Berlin: das Texten, Optimieren und Einstellen in ausgewählte Presseportale mit Fotos, Videolinks und einer garantierten Top-Platzierung bei Google und Google News – kostengünstig und professionell.

Advertisements

Studienaufruf: Wirkfaktoren und Erfolgsmerkmale im Coaching

Ein an der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule (Wiener Neustadt) durchgeführtes Forschungsprojekt nimmt Wirkfaktoren und Erfolgsmerkmale, die im Coaching zum Tragen kommen, in den Blick. Coaching-Klienten sind aktuell dazu aufgerufen, sich an einer Online-Befragung zu beteiligen.

„Ich möchte damit die Zusammenhänge von Wirkfaktoren und Erfolgsmerkmalen im Coaching untersuchen“, präzisiert Andrea Berghammer, Studentin der Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie an der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule, das Ziel ihrer Bachelorarbeit.

Personen, die bereits ein berufsbezogenes Coaching in Anspruch genommen haben oder sich aktuell in einem Coaching-Prozess befinden, können sich an einer laufenden Online-Befragung beteiligen. Für die Beantwortung der Fragen sind fünf Minuten einzuplanen. Die Auswertung der erhobenen Daten erfolge vertraulich und ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken, versichert die Studentin. Nach der Beantwortung der Fragen besteht die Möglichkeit, an der Verlosung eines Büchergutscheines in Höhe von 30 Euro teilzunehmen.

Informationen und Online-Fragebogen: http://www.soscisurvey.de/ba2016coaching

Online-Therapie zukünftig als Kassenleistung?

In einem Artikel des SPIEGEL Online vom 17. April geht es um das Thema Internet-Therapie, für welches sich Deutschlands Krankenkassen seit etwa einem Jahr verstärkt interessieren. Aufgrund der steigenden Zahlen von Fehltagen durch Erwerbstätige in Verbindung mit psychischen Störungen und Erkrankungen, sehen sich die Kassen vor der Flut steigender Kosten und Aufwendungen gezwungen, Alternativen zu finden. Daher sollen Therapiesitzungen online durchgeführt werden. Für den Patienten würde dies in erster Linie eine intensivere psychologische Betreuung in Verbindung mit verkürzten Wartezeiten bedeuten.

Wissenschaftlich belegt sei die Wirkung von Online-Therapien und damit die wirkungsvolle Hilfe für Patienten allemal, berichtet SPIEGEL Online. Beeinträchtigungen gegenüber der Face-to-Face-Therapie zeigen Studien kaum bis gar nicht. In der Praxis ist die Internet-Therapie in Großbritannien, den Niederlanden und Schweden auch bereits fester Bestandteil der nationalen Gesundheitssysteme.

Zum SPIEGEL-Artikel:

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/online-psychotherapie-psychologische-behandlungen-ueber-das-internet-a-891558.html