Psychologie Heute Newsletter und neue Ausgabe Juni 2014

Kommt es Ihnen auch manchmal so vor, als sei Ihre Beziehung festgefahren? Oder haben Sie sogar schon an Trennung gedacht? Das muss nicht sein, sagt der Schweizer Paartherapeut und Beziehungsforscher Guy Bodenmann. Zusammenzubleiben, rät er im Gespräch mit Psychologie Heute, sei oft eine gute Alternative. Frustrierten Paaren, aus deren Alltag sich Zärtlichkeit, gegenseitiges Interesse und Zuwendung verabschiedet haben, empfiehlt er „emotionales Updating“: sich mitteilen, Gefühle äußern, sich für das Erleben des anderen interessieren. Indem man seinem Partner von sich erzählt, wird man für den anderen spannend, interessant, erfahrbar, menschlich greifbar.

Lesen Sie mehr über emotionales Updating und andere Strategien, wie das Zusammenbleiben gelingen kann, in der neuen Ausgabe von Psychologie Heute.

Dennoch bin ich der Meinung: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.  Oder freundlicher ausgedrückt: lieber eine humane Trennung als zemürbende Beziehungs-K(r)ämpfe, denn jeder darf sich weiterentwickeln wohin er will – und das halt auch manchmal vom Partner weg. Die Paarbeziehung ist meiner Meinung nach sowieso überbewertet bzw. nicht für die Ewigkeit angelegt, dazu leben wir inzwischen zu lange 😉

Und so hat Coachelle alle (zu Ende) gelebten Beziehungen in guter und freundlicher Erinnerung! Wer es dennoch weiter versuchen möchte, liest oben nochmal nach!

Advertisements

Beziehungskiller Urlaub? Die ECA warnt und bietet eine Hotline!

Laut ECA (European Coaching Association) verzeichnen ihre Verbandsmitglieder nach dem Sommerurlaub eine erhöhte Nachfrage nach qualifizierten Partnercoachings: alle Paare, die gerade die gemeinsam Ferien planen, sollten also gewarnt sein. Doppelt so lange wie daheim streiten deutsche Paare im Urlaub, so das Ergebnis einer Studie der Gesellschaft für rationelle Psychologie in München. Die Hauptursache für den Beziehungsstress: Plötzlich haben Paare viel mehr Zeit füreinander – und sind damit schlichtweg überfordert.

Coaching-Tipps der European Coaching Association für einen Paarurlaub

Die Coaches der ECA mit Sitz Düsseldorf / Berlin unterstützen nicht nur Einzelpersonen bei der Realisierung ihrer persönlichen und beruflichen Ziele, sondern auch Paare. „Der gemeinsame Urlaub ist dann ein Risikofaktor, wenn bereits vorher eine Entfremdung eingetreten ist und damit die Beziehung ohnehin schon gefährdet ist“ sagt Partnercoach Bernhard Juchniewicz, Präsident der European Coaching Association (www.european-coaching-association.de). Doch wer sich rechtzeitig vor den schönsten Wochen des Jahres Gedanken macht und einige simple Regeln befolgt, tut etwas für seine Erholung und für seine Beziehung. Dazu einige Coaching-Tipps für den harmonischen Paarurlaub von der ECA: hier auf fairnews.de

Für Coaching-Notfälle gibt es bei der European Coaching Association eine Hotline: Unter der Nummer 0211/323106 ist von Montag bis Freitag 9-18 Uhr die Coachvermittlung erreichbar. Die professionellen Coaches der ECA kümmern sich um das Anliegen und vermitteln den passenden Ansprechpartner. Weitere Informationen auch unter: www.european-coaching-association.de/view/eca-hotline-31.html