Vorsätze-Coaching und Mumeltiertag 2014

Glaubt man Umfragen, sind 45 Prozent der 82 Millionen Deutschen mit dem Wunsch nach einem Lebenswandel in das Jahr gestartet. Bei Schokolade, Rauchen, Früh-Aufstehen und ähnlichen Vorsätzen kann man lächeln und nicht weiter darüber nachdenken. Aber was ist, wenn die Wirtschaftskrise auch bei einem persönlich zuschlägt? Wenn man wirklich vor den Bruchstücken seines Lebens steht und den sehnlichsten Wunsch hat, alles zu verändern – noch mal von vorne anzufangen – aber feststellen muss, dass man es auch im letzten Jahr nicht geschafft hat und die ersehnte Veränderung nicht gelungen ist? Dann braucht es keine guten Vorsätze mehr, kein neues Jahr, keine besonderen Versprechen, der Wunsch nach echter Veränderung ist allgegenwärtig – echte Veränderung: Ja, aber wie? Einzelcoachings und Workshops zum Thema Ziele kann man bei www.coachingarbeiten.de buchen.

Hier ein Artikel und mehr Infos auf Pressrelations und Coachignarbeiten.de im Spiegel-Interview

Coachingarbeiten.de

Am 2. Februar 2014 ist wieder Murmeltiertag: hierfür gibt es das Groundhog-Day Coaching von Medienarbeiten.de. Es findet jährlich im Februar – pünktlich zum Karneval – in Berlin statt und bietet die Chance, über Schleifen nachzudenken und sie zu lösen.

Advertisements

Online-Therapie zukünftig als Kassenleistung?

In einem Artikel des SPIEGEL Online vom 17. April geht es um das Thema Internet-Therapie, für welches sich Deutschlands Krankenkassen seit etwa einem Jahr verstärkt interessieren. Aufgrund der steigenden Zahlen von Fehltagen durch Erwerbstätige in Verbindung mit psychischen Störungen und Erkrankungen, sehen sich die Kassen vor der Flut steigender Kosten und Aufwendungen gezwungen, Alternativen zu finden. Daher sollen Therapiesitzungen online durchgeführt werden. Für den Patienten würde dies in erster Linie eine intensivere psychologische Betreuung in Verbindung mit verkürzten Wartezeiten bedeuten.

Wissenschaftlich belegt sei die Wirkung von Online-Therapien und damit die wirkungsvolle Hilfe für Patienten allemal, berichtet SPIEGEL Online. Beeinträchtigungen gegenüber der Face-to-Face-Therapie zeigen Studien kaum bis gar nicht. In der Praxis ist die Internet-Therapie in Großbritannien, den Niederlanden und Schweden auch bereits fester Bestandteil der nationalen Gesundheitssysteme.

Zum SPIEGEL-Artikel:

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/online-psychotherapie-psychologische-behandlungen-ueber-das-internet-a-891558.html