Psychologie Heute Newsletter und neue Ausgabe Juni 2014

Kommt es Ihnen auch manchmal so vor, als sei Ihre Beziehung festgefahren? Oder haben Sie sogar schon an Trennung gedacht? Das muss nicht sein, sagt der Schweizer Paartherapeut und Beziehungsforscher Guy Bodenmann. Zusammenzubleiben, rät er im Gespräch mit Psychologie Heute, sei oft eine gute Alternative. Frustrierten Paaren, aus deren Alltag sich Zärtlichkeit, gegenseitiges Interesse und Zuwendung verabschiedet haben, empfiehlt er „emotionales Updating“: sich mitteilen, Gefühle äußern, sich für das Erleben des anderen interessieren. Indem man seinem Partner von sich erzählt, wird man für den anderen spannend, interessant, erfahrbar, menschlich greifbar.

Lesen Sie mehr über emotionales Updating und andere Strategien, wie das Zusammenbleiben gelingen kann, in der neuen Ausgabe von Psychologie Heute.

Dennoch bin ich der Meinung: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.  Oder freundlicher ausgedrückt: lieber eine humane Trennung als zemürbende Beziehungs-K(r)ämpfe, denn jeder darf sich weiterentwickeln wohin er will – und das halt auch manchmal vom Partner weg. Die Paarbeziehung ist meiner Meinung nach sowieso überbewertet bzw. nicht für die Ewigkeit angelegt, dazu leben wir inzwischen zu lange 😉

Und so hat Coachelle alle (zu Ende) gelebten Beziehungen in guter und freundlicher Erinnerung! Wer es dennoch weiter versuchen möchte, liest oben nochmal nach!

Advertisements

Buchtipp: Probiers mal anders!

Der erfahrene Paar- und Familientherapeut Bill O`Hanlon steht in der Tradition des NLP und des Hypnotherapeuten Milton H. Erickson. Sein neustes Buch ist durch und durch lösungsorientiert und zeigt sehr klar auf, wie man Veränderungsprozesse im Leben anstoßen kann bzw. wie man durchgängig sein Leben wandelt.

Allerdings wird der Optimismus des lösungsorientierten Ansatzes wird hier meines Erachtens zu dick aufgetragen. Doch er drückt sich auch in den vielen grau unterlegten Fallbeispielen aus.
Dies ist einer von 10 Schlüsseln, zum Öffnen der Türe für ein verändertes Leben. Daneben zeigt O `Hanlon welche Bedeutung den folgenden Schlüsseln beigemessen werden muss: Problemmuster aufbrechen, Lösungsmuster finden, Gefühle einbeziehen, Aufmerksamkeit verlagern, Zukunftsvisionen entwickeln, Lösungsgeschichten erzählen, Spiritualität leben, Handlungs- statt Beziehungssprache sowie Rituale entwickeln.
Kein buch für Menschen mit ernsthaften Problemen und kein Ersatz für ein professionelles Coaching! – aber es macht gute Laune und motiviert…

O’Hanlon, William Hudson (2007).
Probiers mal anders! Zehn Strategien, die Ihr Leben verändern.
Heidelberg: Carl-Auer.
ISBN: 978-3-89670-578-5
197 S.; 16,95 ?
hier bei amazon