Coachen will gelernt sein – Stiftung Warentest aktuell

Bereits vor über zwei Jahren hat die Stiftung Warentest angekündigt, dass sie Coachingausbildungen unter die Lupe nehmen will. Wir haben damals als Berufsverband einen Fragebogen erhalten, in dem wir die unserer Ansicht nach unentbehrlichen Bestandteile einer Ausbildung auflisten sollten. In der Folge wurden von Testteilnehmern der Stiftung Warentest beispielhaft acht Coachingausbildungen in deutschen Städten (Hamburg und Berlin sind überdurchschnittliche vertreten) belegt und ausgewertet.

Nun liegen die Ergebnisse vor. Stiftung Warentest hat die acht geprüften Coachingausbildungen als repräsentativ für den deutschen Coachingmarkt genommen, beschrieben und bewertet. Auf dieser Basis und auf der Grundlage weiterer ausführlicher Recherche hat die Stiftung Warentest dann einen Grundlagenkatalog für die Anforderungen an eine Coachingausbildung erarbeitet. Damit liegt zum ersten Mal eine verbandsunabhängige Empfehlung für Coachingausbildungen vor. Das ist ein Meilenstein für die Branche und dafür gebührt der Stiftung Warentest Dank. Allerdings hätten wir uns gewünscht, dass das Expertengremium, mit dem die Stiftung Warentest die abschießenden Empfehlungen erarbeitet hat, namentlich genannt wird.

Der Testbericht ist – leider nur – kostenpflichtig downzuloaden unter http://www.test.de/Coaching-Lehrgaenge-Coachen-will-gelernt-sein-4604619-0/  . Für Lehrinstitute aber unbedingt empfehlenswert!

Kostenlos zugänglich ist der 10seitige Grundlagen-/Kriterienkatalog http://www.test.de/Coachen-lernen-Was-ein-guter-Lehrgang-fuer-Einsteiger-bieten-sollte-4605169-0/ ,  den die Stiftung Warentest für die Inhalte einer Coachqualifikation im beruflichen Kontext erstellt hat.

Als ECA anerkannte Ausbildung wurde ein Angebot von Synergos in Hamburg getestet, das sich allerdings – in Gegensatz zu den anderen getesteten Ausbildungen –  nur an Teilnehmer mit nachgewiesenen Vorkenntnissen richtet. Bewertet wurden die Inhalte der Ausbildung, die Form der Vermittlung, das Lehrmaterial, Kursorganisation. Kundeninformation und Vertragsgestaltung. Alle getesteten Seminare wurden wohlwollend bewertet und für geeignet befunden.

Advertisements

CHARISMA – wieviel haben Sie?

Manche Menschen haben es von Natur aus. Das gewisse Etwas. 

Sie haben Ausstrahlung, Witz, Charme und Selbstbewusstsein. Im Job sind sie selbstständig aber kollegial. Sie sind zu ihren Kollegen diplomatisch, loyal und treten kompetent auf. Sie strahlen Autorität aus und sind trotzdem zugänglich, sind attraktiv aber nicht eingebildet. Wenn sie im Mittelpunkt stehen, dann nicht wie sie überall ihren Senf dazu geben, sondern weil sie dorthin gerückt werden. Sie sind optimistisch, zielstrebig, willensstark und haben hohe Ansprüche an sich und die anderen. Charisma eben!

An Universitäten und in Manager Seminaren hört man nicht viel darüber.  Die meisten vermuten aber zu recht, das Charisma ein starker, fast magischer Karrierebeschleuniger ist.

Nicht sehr viele Menschen haben Charisma. Wenn man aber mit denen spricht, die es haben, dann entdeckt man, dass es gar nicht so eine geheimnisvolle Fähigkeit ist.

Wie viel Charisma haben Sie?

Sind Sie charismatisch veranlagt? Beantworten Sie den folgenden Test, um Ihren Charisma-Quotienten herauszufinden.

1. Machen Sie sich oft Gedanken, wie andere Ihr Outfit finden?

a)    Nein, überhaupt nicht. Ich habe meinen Stil gefunden und bekomme auch oft Komplimente für mein Outfit.

b)    Nein, eigentlich nicht. Ich ziehe einfach an, was mir gefällt

2. Ihr Chef zieht ein neues Projekt an Land. Wen beauftragt er damit?

a)    Gottseidank nicht mich.

b)    Mich natürlich und ich freue mich darüber.

3. Ich mache mir eher Gedanken über

a) meine aktuellen Wettbewerber.
b) meine zukünftigen Wettbewerber.

4. Bei einem Umtrunk mit den Kollegen …

a) stehen Sie meist im Mittelpunkt, weil Sie Witze machen und gerne reden.

b) stehen Sie oft im Mittelpunkt, weil andere sich um Sie scharen und Ihnen viele Fragen stellen.

5. Würde es Ihnen schwer fallen, zum Abschied einer Kollegin eine kleine Rede zu halten?

a) ja, ich glaube ich habe nicht die Stimme und das nötige Selbstbewusstsein dafür.

b)    Nein, kein Problem. Würde ich gerne machen! Ich habe es gern, wenn alle Augen auf mich gerichtet sind.

6. Bei einem Geschäftstermin erzählt ihr Gegenüber von seinem Tauchurlaub.

a)    Sie tun so, als würden Sie zu hören und nicken freundlich

b)    Sie sind ganz Ohr und lassen sich von dem Erzählten begeistern.

7. Ich denke, dieser Test ist

a) unnötig.
b) informativ.

Antworten: 1a, 2b, 3a, 4b, 5a, 6b, 7b

Wenn Sie drei oder weniger Antworten richtig hatten, werden Sie wahrscheinlich wenig Charisma haben. Bei fünf oder mehr: Ihr Charisma-Quotient ist hoch!

Jeder kann anhand einiger Verhaltensweisen charismatischer Personen lernen, ein besserer Charismatiker zu werden.

Vereinfache und nutze plakative Bilder!

Charismatische Persönlichkeiten haben die bemerkenswerte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte in einfache Botschaften zu übersetzen. Was ist ihr Geheimnis? Sie kommunizieren, indem sie Bilder, Symbole, Analogien, Metaphern und Vergleiche verwenden.

Verkläre das Risiko!

Charismatische Führer genießen das Risiko. Große Optimisten, charismatische Führer sehnen sich danach, Dinge zu tun, die niemand vor ihnen je getan hat.

Bekämpfe den Status Quo!

Charismatiker sind Widerstandskämpfer gegen Konventionen. Nicht Rang, Status und makelloser Auftritt, sondern „Brain Power“ und Durchsetzungskraft entscheiden.

Wähle den Blickwinkel des anderen!

Charismatische Menschen sind fähig, die Dinge mit dem Blickwinkel einer anderen Person zu sehen. Sie sind empathische und gute Zuöhrer.

Fordere und provoziere!

Charismatische Führer stacheln an und fordern heraus. Sie haben eine eigene Meinung und können diese überzeugend vertreten.

Entwickle Deinen eigenen Stil und stehe dazu

Ein eigener Stil und ein eigener Kopf gehören dazu. Charismatiker haben ein unerschütterliches Selbstbewusstsein. Ihren eigenen Stil tragen sie nicht zur Schau, sondern von innen heraus. Genau wie ihren Charakter. Sympathisch eben!